Tausendgruende

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback








Der sechste Grund

Guten Abend,nach einem Tag wie heute ist es nicht einfach einen Grund zur Dankbarkeit zu finden. Die Augen sind müde, der Rücken schmerzt -- und ich habe keine Ahnung, wieso das so ist. Im Büro jagte eine Sitzung die nächste; die eigentliche Arbeit liegt noch immer unerledigt herum. Mit unserer pubertierenden Tochter hatte ich eine Auseinandersetzung. Von wegen das Pubertier, wohl eher das Pubermonster!Also ich bin froh, dass der Tag vorüber ist. Und damit komme ich zu meinem Grund! Ich gehe jetzt ins Bett, das ist kuschelig und die Bettdecke raschelt so schön, und dann lese ich noch ein bisschen und schwups fallen mir die Augen zu ....Mein Bett ist wirklich ein Grund zur Dankbarkeit, ob es am Bett liegt oder an mir, weiß ich nicht. Es ist jedenfalls so, dass ich Schlaflosigkeit eigentlich nicht kenne, ich gehe ins Bett und kaum höre ich die Federn rascheln, gleite ich ins Reich der Träume und allenfalls mein eigenes Schnarchen könnte mich noch wecken.Gute Nacht!Gebt auf Euch achtEureMagdalena
24.2.16 20:51
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung